Convex Longboards – die Strasse runterbrettern

Convex Longboards – die Strasse runterbrettern

Das Deck deines Longboards ist immer kerzengerade? Falsch! Es gibt viele verschiedene Formen, in denen dein Longboard daher kommen kann. Im Fachjargon ist von der Biegung deines Decks die Rede. Eine Möglichkeit ist hier die konvexe Biegung.

Spricht man bei der Biegung des Decks von convex, ist eine spezielle Quer-Biegung gemeint. Während die meisten Decks eher einem „U“ gleichen (also links und rechts vom Board nach oben gebogen sind = concav), sieht die Form des convexen Boards genau andersherum aus – die Fußplattform ist also nach oben hin „ausgebeult“.

Diese spezielle Formung des Decks hat sehr großen Einfluss auf deinen Fahrstil und das Fahrverhalten des Longboards. Du solltest dir also vorab gut überlegen, welche Boardform die richtige für dich ist.

Convex – speziell für Downhill oder Slalom geeignet

Die konvexe Quer-Biegung des Decks ist äußerst selten. Das liegt daran, dass sie eine sehr spezielle „Fahr-Art“ des Longboards erzeugt. Das wiederum führt dazu, dass viele Longboarder, die auf der Straße unterwegs sind, davon eher wenig begeistert sind. Die einzigen, die auf eine Convex-Biegung schwören, sind einige Downhill- und Slalom-Fahrer.

Gewöhnungsbedürftige Fahreigenschaften

Aus diesem Grund wird auch stets davon abgeraten, dir ein konvexes Deck zu kaufen, wenn du gerade erst mit dem Longboarden beginnst. Du wirst dir damit keinen Gefallen tun.

Der Grund, weshalb das Fahren auf einem Convex-Deck so kompliziert ist: Dein Standpunkt ist wesentlich höher als normal. Viele Longboarder haben Schwierigkeiten, die Kontrolle über ihr Board zu behalten und empfinden die Höhe auch beim Pushen als unangenehm.

Ein Deck mit einer convexen Biegung zu finden, ist relativ schwer – nur wenige Boards sind damit ausgestattet. Der Grund hierfür ist die gewöhnungsbedürftige Fahrweise, die durch die positive Biegung des Decks entsteht. Du solltest ein solches Board definitiv erst einmal ausprobieren, ehe du dich für den Kauf entscheidest.